Schutzhandschuhe : Die Norm EN 374: Schutz vor Chemikalien

Die Norm EN 374: Schutz vor Chemikalien

Der Schutz vor gefährlichen Chemikalien ist komplexer, denn hier müssen die grosse Bandbreite an Chemikalien und ihre unterschiedlichen Wirkungsweisen berücksichtigter werden. Weiter sind hier die Bezeichnungen «Penetration», «Permeation» und «Degradation durch Chemikalien» von Bedeutung (siehe Seiten 20 ff).

Das Piktogramm «Schutz gegen chemische Risiken» wird ergänzt mit Typbezeichnung A, B oder C und gegebenenfalls durch einen Code mit bis zu 6 Buchstaben. Typ A weist eine Permeationsbeständigkeit gegen mindestens sechs der 18 Prüfchemikalien auf, Typ B schützt vor mindestens drei der Prüfchemikalien und Typ C vor mindestens einer (nicht angegebenen) Chemikalie. Die Handschuhtypen A und B müssen gegenüber den Prüfchemikalien eine Permeationsbeständigkeit von mindestens 30 Minuten aufweisen. Bei Typ C muss die Permeationsbeständigkeit mindestens zehn Minuten dauern.

Der Prüfkatalog der neuen Norm umfasst 18 Prüfchemikalien, die mit den Buchstaben A bisT angegeben werden.